Unsere Preise steigen am 01.09.2022: Jetzt noch zu alten Konditionen günstig digitalisieren lassen! Hier mehr erfahren.

Arbeiten bei DIAFIX: Unser Kundenservice

Wer arbeitet eigentlich alles für DIAFIX? Das soll kein Geheimnis sein! Wir erklären Ihnen in einer kleinen Serie die einzelnen Abteilungen von DIAFIX und zeigen, wie wir Ihre Dias digitalisieren und wie wir unsere hohen Qualitätsstandards wahren. Im ersten Teil haben wir mit Victoria Link vom Kundenservice gesprochen.

Victoria, wann landen DIAFIX-Kunden üblicherweise beim Kundenservice?

Meistens ganz zu Beginn ihrer geplanten Dia-Digitalisierung. Die Kunden haben ihre Dias gefunden, sich einen Eindruck von den Aufnahmen und ihrer Qualität gemacht und sie in Kisten gepackt. Das ist der Zeitpunkt, wo die meisten dann doch noch Fragen zur Digitalisierung haben. Die meisten rufen uns direkt an oder schicken uns eine unverbindliche Anfrage zu. Wir rufen dann zurück, denn die Erfahrung zeigt, dass sich die Fragen im direkten Gespräch am besten klären lassen.

Welche Fragen zur Dia-Digitalisierung werden oft gestellt?

Die mit Abstand wichtigste Frage für unsere Kunden ist die nach der Bildqualitätsstufe der digitalisierten Dias. Viele wissen, dass ein Dia enorm viele Bildinformationen enthält. Diese lassen sich mit einer sehr hohen Auflösung besonders gut retten. Aber es kommt natürlich auch immer darauf an, was der Kunde mit seinen digitalisierten Dias machen möchte. Will er die digitalen Fotos nur auf dem Computer speichern? Oder möchte er hochwertige Fotoprodukte erstellen? Und eine zweite häufige Frage betrifft den Versand der Dias. Manche Kunden befürchten, dass auf dem Postweg etwas verloren geht und haben Angst um ihre einmaligen Erinnerungen. Das deckt sich aber nicht mit unseren Erfahrungen. Der Postweg ist für den Versand der Dias ein sicherer und zuverlässiger Weg. Alternativ bieten wir auch einen eigenen Abholservice an.

Erfährst du auch von manchen Kunden, was sie auf Diafilm fotografiert haben?

Nicht immer. Viele Kunden wiegeln ab und sagen einfach, es sind alte Familienaufnahmen oder Reiseerinnerungen. Manche wissen auch nur noch grob, aus welchem Jahrzehnt die Aufnahmen stammen. Gerade wer keinen Dia-Projektor mehr zu Hause hat oder ihn nicht bedienen kann, weiß unter Umständen nicht mehr, was auf den Dias überhaupt zu sehen ist. Manche unserer Kunden haben die Dias auch von Verwandten geerbt und sind völlig ahnungslos, was darauf zu sehen ist. Für sie ist die Möglichkeit, Dias digitalisieren zu lassen, natürlich eine spannende Sache.

Verraten die Kunden, warum sie ihre Dias digitalisieren wollen?

Einer der wichtigsten Gründe besteht darin, dass die Dias heute nicht mehr betrachtet werden können. Ohne Dia-Projektor und Dia-Show, wie man es früher gemacht hat, sind die Bilder nicht mehr Teil des Lebens. Hinzu kommt, dass gerade große Mengen Dias viel Platz wegnehmen. Gerade bei Umzügen fällt unseren Kunden dann auf, dass sie noch kistenweise Dias auf dem Dachboden oder im Keller hatten. Dias digitalisieren löst beide Probleme auf einen Streich: Die Dias lassen sich wieder unkompliziert betrachten und weitergeben und das Platzproblem ist auch gelöst. Aufnahmen, die vorher in vielen Kisten waren, passen nun auf einen USB-Stick oder eine DVD.

Haben Sie mit den Kunden noch Kontakt, wenn die Dias digitalisiert sind?

Manchmal ja. Es gibt Kunden, die erst nach der Digitalisierung merken, dass sie sich mit der Qualität ihrer Dias verschätzt haben. Wir bieten diesen Kunden eine nachträgliche Bearbeitung der digitalen Bilder an. Die allermeisten DIAFIX-Kunden sind sehr zufrieden und so bekomme ich auch oft sehr nette E-Mails, in denen sich die Kunden für die hochwertige Digitalisierung ihrer Dias bedanken.

Was ist das besondere an der Arbeit im DIAFIX-Kundenservice?

Dass jeder Kunde und jeder Dia-Auftrag anders ist. Dahinter stecken persönliche Geschichten und individuelle Wünsche. Deswegen ist kein Tag wie der andere und es ist immer mit neuen kleinen oder großen Herausforderungen zu rechnen.

Keine Kommentare

Was sagen Sie dazu?